Business auf chinesisch
RECHTLICHE ABSICHERUNG IM GLOBALEN HANDEL

Handel mit China - rechtssicher gestalten

Durch die fortschreitende Internationalisierung handeln mittelständische und auch immer mehr kleine Unternehmen auf globaler Ebene. Für viele Unternehmen ist der Handel mit Fernost unumgänglich. Um die daraus resultierenden Marktvorteile ungetrübt nutzen zu können, kommt es auf eine gute und dauerhafte Beziehung zu den Handelspartnern an.

Handel mit China - rechtssicher gestalten

Durch die fortschreitende Internationalisierung handeln mittelständische und auch immer mehr kleine Unternehmen auf globaler Ebene. Für viele Unternehmen ist der Handel mit Fernost unumgänglich. Um die daraus resultierenden Marktvorteile ungetrübt nutzen zu können, kommt es auf eine gute und dauerhafte Beziehung zu den Handelspartnern an.
 

Import aus China rechtssicher gestalten

Zulieferer in China

Vertragsanbahnung mit Zulieferer in China

Deutsche Unternehmen, die spezielle Produkte aus China importieren möchten, die in Deutschland und/oder der EU einer Regulierung unterliegen oder bestimmte Mindeststandards erfüllen sollen, wie etwa Maschinen oder standardgefertigte oder maßgefertigte Maschinenteile, sehen sich verschiedenen Fragen ausgesetzt. Diese können sowohl die Kommunikation, die Qualität, die regulatorische Dokumentierung betreffen oder aber auch vertraglicher oder geschäftlicher Natur sein.
So kann es bereits bei der Aushandlung der Vertrags- oder Rahmenvertragsbedingungen nützlich sein, mit den lokalen Bräuchen und der Marktsitte vertraut zu sein, um erfolgreich zu Verhandeln und die erstrebten Konditionen zu erreichen.

Import aus China vertraglich regeln

Vertragsanbahnung mit Zulieferer in China

Deutsche Unternehmen die spezielle Produkte aus China importieren möchten, die in Deutschland und/oder der EU einer Regulierung unterliegen oder bestimmte Mindeststandards erfüllen sollen, wie etwa Maschinen oder standardgefertigte oder maßgefertigte Maschinenteile, sehen sich verschiedenen Fragen ausgesetzt. Diese können sowohl die Kommunikation, die Qualität, die regulatorische Dokumentierung betreffen oder aber auch vertraglicher oder geschäftlicher Natur sein.
So kann es bereits bei der Aushandlung der Vertrags- oder Rahmenvertragsbedingungen nützlich sein, mit den lokalen Bräuchen und der Marktsitte vertraut zu sein, um erfolgreich zu Verhandeln und die erstrebten Konditionen zu erreichen.

Voraussicht bei der vertraglichen Einigung

Ebenfalls von Wichtigkeit dürfte in den oben genannten Fällen die Frage danach sein, wie vertraglich eindeutig festgelegt werden kann, welche Eigenschaften das zu fertigende Produkt haben soll, denn hier führt jedes Missverständnis unweigerlich zu einem Zeit- und Geldverlust und manchmal zu einer Frustration der Geschäftsbeziehung.
Weiter auch wie garantiert werden kann, dass konforme Produkte – auch dauerhaft – geliefert werden und welche Möglichkeiten der Besteller bei Schlechtleistung hat, in anderen Worten wie die Qualitätssicherung geregelt und umgesetzt wird und welche Rechte dem Abnehmer bei Vertragsverletzungen zustehen.

Sorgfalt bei der Vertragsgestaltung

Ist ein geeigneter Hersteller gefunden, so stellt sich vor Vertragsunterzeichnung, neben den Fragen des anwendbaren Rechts und der im Streitfall zuständigen Gerichte, auch und vor allem die Frage nach der rechtlichen Identität des Vertragspartners. Auch in China sind viele Unternehmen in komplexe Konzernstrukturen eingebunden. Der Hersteller ist deshalb nicht immer auch der Vertragspartner und für den deutschen Auftraggeber kann es von Vorteil sein, wenn er z.B. einem europäischen Vertragspartner gegenübersteht.

Klare Regelungen im Problemfall

Im Falle von Streitigkeiten, zum Beispiel aufgrund von Sachmängeln, sind Forderungen dann in der Regel vorrangig gegen diesen Vertragspartner zu richten. Die praktische Durchsetzbarkeit solcher Ansprüche kann sich, je nach den vereinbarten Vertragsbedingungen und je nach dem in welcher Gerichtsbarkeit sich der rechtliche Vertragspartner befindet, einfacher oder schwieriger ausgestalten.

Vertragsgestaltung der Exportgeschäfte mit China

Lieferung nach China

Sollen im umgekehrten Fall deutsche Produkte oder Waren nach China exportiert werden, sind die regulatorischen Bedingungen bis heute meistens weniger problematisch. Dennoch bestehen zahlreiche Risiken, die mit solch einer Exportaktivität verbunden sein können.

Gerne prüfen wir für Sie Ihre Vertragsentwürfe oder bestehenden Verträge mit Ihren chinesischen Handelspartnern auf Ihre Rechtmäßigkeit und Durchsetzbarkeit, die Wirksamkeit und Reichweite der Rechtswahl und Gerichtszuständigkeiten und alle weiteren wichtige Aspekte.

IP im Handelsverkehr mit China

In geschäftlichen Beziehungen mit chinesischen Handelspartnern ebenfalls zu beachten ist der Themenkreis um den Schutz des geistigen Eigentums. Hier bieten wir Ihnen, bei Bedarf in Zusammenarbeit mit unseren Berufskollegen unserer befreundeten chinesischen Kanzleien, Beratung zur bestmöglichen Absicherung Ihrer Rechte.

Gerne beraten wir Sie auch im Fragen der internationalen Warenabfertigung und stellen Ihnen unsere Sprach- und Verhandlungsexpertise vor, bei und nach Vertragsschluss, sowie beim Umgang mit den chinesischen Behörden zur Verfügung.

Rechtsdurchsetzung in Deutschland und China

Litigation in Deutschland und China

Im Streitfall stehen wir Ihnen für die Suche einer intelligenten Konfliktlösung mit unserem Verhandlungsgeschick und unserer Expertise zur Verfügung. Sofern es hierzu bereits zu spät ist oder eine gütliche Lösung nicht gewünscht ist, begleiten wir Sie auf dem ordentlichen Rechtsweg in Deutschland, im Schiedsgerichtsverfahren auch international und koordinieren dank kompetenter chinesischer Kollegen von Deutschland aus auch Ihre Vertretung im in der Volksrepublik anhängigen Verfahren.

UNTERSTÜTZUNG IM INTERNATIONALEN STREIT

Unterstützung im
INTERNATIONALEN STREIT

Wir helfen Ihnen Risiken im Umgang mit fremden Rechtsordnungen rechtzeitig zu erkennen und durch sichere Vertragsgestaltung vorzubeugen.
WEITER
UNTERSTÜTZUNG IM INTERNATIONALEN STREIT

Unterstützung im
INTERNATIONALEN STREIT

Wir helfen Ihnen Risiken im Umgang mit fremden Rechtsordnungen rechtzeitig zu erkennen und durch sichere Vertragsgestaltung vorzubeugen.
WEITER

Juristische Unterstützung in Deutschland und in China

In Fragen des chinesischen Handels- und Vertragsrechts arbeiten wir mit unserer chinesischen Partnerkanzlei zusammen, um Ihnen umfassende, marktnahe und aktuelle Rechtsberatung zu liefern. In Projekten mit Bezug zur Volksrepublik China ist die Kanzlei GDDA und Partner mbB Ihr zentraler Ansprechpartner. An unserem Standort in Frankfurt koordinieren wir die Workstreams in deutscher, englischer oder chinesischer Sprache. Als weitere Arbeitssprachen beherrschen wir ebenfalls französisch und russisch.

Sicherheit im Handel mit Fernost
Sicherheit im Handel mit Fernost

Anwaltliche Beratung im deutsch-chinesischen Handelsverkehr

Sie erreichen unsere Anwaltskanzlei per E-Mail (ChinaDesk@gdda-law.de) oder telefonisch in Frankfurt unter +49 (0) 69 153 2933 44.


GDDA und Partner mbB

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.